skip to Main Content

Turnfest 2015

Es war wieder soweit: Es wurde gestützt, gerollt und gesprungen, balanciert und geschwungen. Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 8 am Fördegymnasium Flensburg bestreiten nunmehr seit über 12 Jahren im März ihr Turnfest. Dafür wird schon ab der Weihnachtszeit an Ringen, Reck, Stufenbarren, Parallelbarren, Boden und an unterschiedlich hohen Kästen und Balken hart trainiert. Der Aufbau aller Geräte steht meist vier Wochen vor dem Turnfest von der 1. bis zur 6. Stunde durchgängig für die Klassen im Sportunterricht zur Verfügung. In dieser Zeit perfektionieren die Schülerinnen und Schüler die von ihnen selbst gewählten drei Übungen an drei verschiedenen Geräten. Der Schwierigkeitsgrad ist der Leistungsfähigkeit aller Teilnehmenden angepasst, sodass beispielsweise auf dem Balken, der selbstverständlich auch von Jungen gewählt werden darf, vom Überqueren bis zum Rad oder gar einem Spagat alle Möglichkeiten gegeben sind. In dieser Zeit sind die Lehrerinnen und Lehrer nur noch „Beiwerk“ und mit kleinen bis großen Hilfen oder Anweisungen tätig.
Die Schülerinnen und Schüler turnen selbsttätig, um am Tag des Turnfestes Teilnahme-, Sieger- oder sogar Ehrenurkunden mit nach Hause zu bringen. Besonders in diesem Jahr war das Turnfest für die Schülerinnen und Schüler wieder ein großes Ereignis – nicht nur, weil in den entsprechenden Zeiten kein Deutsch, Mathe o. Ä. stattfand – denn unser Maskottchen „Fördifox“ besuchte uns in der Sporthalle und gab ein Beispiel seiner Turnkünste zum Besten. Die Schülerinnen und Schüler motivierten und beklatschten ihn stürmisch. Aber Fördi, mal ehrlich: Die Vorwärtsrolle am Boden endet nicht auf dem Rücken liegend!

Es fotografierten Kristina Longère und Sina Feldmann.

Willkommen an Bord!

Willkommen an Bord!

Für interessierte Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen in und um Flensburg und ihre Eltern haben…

Beitrag ansehen
Experimentelle Räume – Wann beginnt Räumlichkeit?

Experimentelle Räume – Wann beginnt Räumlichkeit?

Als Einstieg in das Thema Architektur haben wir minimalistische dreidimensionale Skizzen angefertigt. Diese weichen vom…

Beitrag ansehen
Verschwinden im Dunkel – Auf Rembrandts Spuren

Verschwinden im Dunkel – Auf Rembrandts Spuren

Mithilfe des Tiefdruckverfahrens der Kaltnadelradierung fertigten die SchülerInnen der 10L Selbstporträts, die, angelehnt an die…

Beitrag ansehen
Helldunkel-Skizzen – Weiß auf Schwarz statt Schwarz auf Weiß

Helldunkel-Skizzen – Weiß auf Schwarz statt Schwarz auf Weiß

Angelehnt an die Helldunkel-Darstellungen in der barocken Malerei haben die SchülerInnen der 10L eigene Bildideen…

Beitrag ansehen
Back To Top